«Yin Yoga mit Stefanie AREND»

Teacher Training (Basis Modul) am 06./07. April 2019
Details

Das Basis Modul

auf vielfachen Wunsch auch 2019 wieder im Programm

Sa., 06. April 2019, 09:30 – 17:00 Uhr

So., 06. April 2019, 08:30 – 15:30 Uhr

CHF 380,–

Gentle is the new advanced!

Diesen Satz hört man in der Yogawelt immer öfter. Langsameres Üben und Halten von Stellungen, tiefes Hineinspüren in den Körper, wirkliches Lauschen nach Innen und die Gedanken zur Ruhe kommen lassen — Yin Yoga bietet all das. Und das erklärt seinen Erfolg.

Darum ist es uns eine besondere Freude, eine der wohl bekanntesten Yin Yogalehrerinnen auch in 2019 wieder bei uns zu Gast zu haben. Das stets ausgebuchte Training und die Begeisterung der Teilnehmer sprechen für sich. Stefanie Arend ist eine Koryphäe des Yin Yoga. Ihre Auseinandersetzung mit dem Thema Yoga und Faszien sowie ihre langjährige intensive Praxis und Unterrichtserfahrung lassen ihre Trainings zu etwas Besonderem werden. Auch ihr Buch Gesund durch Yin Yoga kann ich sehr empfehlen.

Wir freuen uns auf wiederum zwei (ent-)spannende, lehrreiche Tage mit ihr!

Zum Abschluss des Wochenendes kannst Du ein Zertifikat der Yoga Alliance® erhalten, über maximal 25 anrechenbare Stunden (incl. “non-contact hours”). Du musst aber keine abgeschlossene Yogaausbildung haben oder auch nur anstreben, um an dieser Ausbildung teilzunehmen. Auch, wenn Du nur Deine eigene Yin Yoga-Praxis vertiefen möchtest, bist Du natürlich herzlich willkommen!

Gisela WILMING

Stefanie AREND: Yin Yoga -- Der sanfte Weg zur inneren Mitte

Ich hatte das große Glück, Yin Yoga direkt von Paul und Suzee Grilley erlernen zu dürfen. Der Inhalt meiner Ausbildungen basiert zu einem großen Teil auf diesen Lehren, gepaart mit meinen eigenen Erfahrungen, die ich über die Jahre meiner Yogapraxis und des Unterrichtens gemacht habe und frei von Dogmen weitergeben möchte.

Die Wochenenden gestalte ich möglichst individuell, da ich auf die Bedürfnisse der einzelnen Teilnehmer eingehen möchte. Die Ausbildungsinhalte sind sehr kompakt, so dass wir während des Wochenendes viel Unterrichtsstoff durchgehen werden. Einen kleinen Vorgeschmack geben Dir die Videos und mein Buch «Yin Yoga – Der sanfte Weg zur inneren Mitte» (Leseprobe) sowie die gleichnamige DVD. An diese Grundlagen werde ich in dem Teacher Training anknüpfen und einzelne Inhalte vertiefen.

Geplant ist eine Basis-Ausbildung in Yin Yoga Anatomie, Sequenzen und Meridianen:

Zwei ausgedehnte Yin-Sequenzen Praxis;

Yin Yoga und die individuelle Anatomie des Körpers;

Yin Yoga und Schmerzbehandlung durch Fasziendehnung;

Einsatz von Hilfsmitteln im Yin Yoga und alternative Positionen bei Einschränkungen;

Sinnvoller Aufbau von Sequenzen;

Yin Yoga und Meridiane;

Raum für offene Fragen.

Ich freue mich sehr darauf, für ein weiteres Ausbildungswochenende in der Schweiz zu sein!

Stefanie AREND

yin-yoga.de

Stefanie AREND: Yin Yoga -- Der sanfte Weg zur inneren Mitte
Stefanie AREND, E-RYT 500 (Yoga Alliance)

Über Stefanie

Stefanie hat verschiedene Ausbildungen in unterschiedlichen Yoga-Richtungen gemacht, bis sie nach Jahren des Ausprobierens im Yin Yoga Teacher Training von Paul und Suzee Grilley endlich das gefunden hat, was sie so lange gesucht hatte. Diese Herangehensweise an Yoga hat ihr einen tiefen inneren Frieden und ein Gefühl des Ankommens geschenkt.

Im Jahr 2007 hat sie ihr eigenes Yogastudio eröffnet, in dem sie seitdem unterrichtet. Zudem gibt sie individuelle Ernährungsberatungen auf ganzheitlicher Ebene. Seit 2012 bildet sie Interessierte im Yin Yoga aus. Sie empfindet das Weitergeben von Yoga ebenso wie das weitere Erlernen dieser wunderbaren Tradition als große Erfüllung in ihrem Leben und ist sehr dankbar dafür, dass ihr Weg sie hierhin geführt hat.

Stefanie ist Autorin von diversen Yogabüchern und DVDs und heute die vielleicht bekannteste Yin Yoga Lehrerin im deutschsprachigen Raum. Ihr erstes Buch «Yin Yoga – Der sanfte Weg zur inneren Mitte» (Leseprobe) ist im Jahr 2011 von «Yogaguide» als bestes Yogabuch des Jahres ausgezeichnet worden. Die positive Resonanz auf ihr erstes Werk hat sie tief berührt und ihr ein wichtiges Zeichen gegeben, dass sie auf dem richtigen Weg ist. Mehr Infos zu ihrer Arbeit und ihren Yin Yoga-Ausbildungen findest Du unter www.yin-yoga.de.

Ein kleiner Eindruck von Yin Yoga mit Stefanie

Unterkunft

in St. Gallen

Die Unterkunft ist nicht im Kurspreis inbegriffen. Bitte buche Dein Hotel selbst; mit Tipps sind wir gerne behilflich. Wir empfehlen das Hotel Dom in der Altstadt von St. Gallen (siehe Bilder unten). Es bietet rund 55 Menschen mit einer Beeinträchtigung einen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz; ein sehr unterstützenswertes Ansinnen, und natürlich auch einfach ein prima Hotel. Es ist nur ein paar Schritte von unserem Studio entfernt, in unmittelbarer Nähe zum UNESCO Weltkulturerbe, dem  St. Galler Stiftsbezirk.

Bitte gib’ bei Deiner Buchung im Hotel Dom das Stichwort «Yogahlada» an. So erhältst Du Dein Zimmer zu attraktiven Konditionen!

Hotel Dom

Hotel Dom

 

 

Yogahlada

Yogahlada

Zimmer im Hotel Dom in St. Gallen
Aussenansicht Hotel Dom in St. Gallen

Anmelden

ganz einfach online

Ja, ich will!

Wunderbar! Dann nur noch rasch das Anmeldeformular ausfüllen, und Dein Platz ist gesichert.

Falls Du noch nicht Kunde bei uns bist, benötigen wir noch ein paar weitere Angaben:

Was sollten wir sonst noch von Dir wissen?

Wir werden Dir alle weiteren Informationen und die Rechnung an die Email Adresse senden, die Du oben angegeben hast. Bitte überprüfe sie daher nochmals genau.

Die Anmeldung ist verbindlich. Bitte beachte und akzeptiere die Stornierungsbedingungen in Ziff. 2.2 unserer Spielregeln; ansonsten ist eine Buchung nicht möglich.

Ich akzeptiere die Spielregeln, insbesondere die Stornierungsbedingungen in Ziff. 2.2.

[recaptcha]

 

Dürfen wir Dir unseren Newsletter schicken?

Keine Sorge, wir mögen auch keinen Spam. Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden.

Du hast noch Fragen?

Du hast ein Smartphone?

Der Geist, nach aussen gerichtet, bringt Gedanken und Objekte hervor. Nach innen gerichtet wird er selbst zum Selbst.» — Ramana Maharshi